Belinda Vogt
Belinda Vogt

Frauenschwimmen

Fünfundzwanzigtausend Euro - eine hübsche Summe für Juliane Bach, die gerade eine Durststrecke durchmacht. Mann weg, Job weg, der Sohn ein Tagträumer, und der fünfzigste Geburtstag ist auch nicht mehr fern. Fünfundzwanzigtausend Euro für Juliane, wenn sie den Mörder von Sabine Ott findet, einer Studentin aus Frankfurt. Ihr Weg führt die ehemalige Journalistin in die Welt der miesen Jobs, des schnellen Geldes und der großen Erfindungen. Und während sie noch rätselt, ob der charmante neue Nachbar im Dorf in die Sache verwickelt ist, ahnt sie nicht, in welcher Gefahr sie schwebt ...

 

Mehr Komödie als brutaler Krimi - das ist das Ergebnis unseres ersten Romans als Krimiduo Belinda Vogt und Uli Aechtner. Doch unser Buch ist mehr als eine Mördersuche. Episodenhaft erlebt unsere Hauptfigur die Zumutungen des Jugendwahns, ob im Fitnessstudio oder bei einer Castingshow, in der Praxis eines Schönheits-chirurgen oder während eines Cher-Konzerts. Nicht nur die Leiche im See, sondern auch Juliane "schwimmt", bis sie den Täter und auch ihre Midlife-Crisis im Griff hat.

 

Und das meint die Presse:

 

"Mit ihrem Buch haben die beiden aktuelle Bezüge aufgegriffen. Sie thematisieren Änderungen in der Arbeitswelt, die entstehende Unsicherheit und die Not durch einen 400-Euro-Job." (Wetterauer Zeitung, 11.04.2009)

 

"... leicht und locker geschreiben, sehr humorvoll und so richtig spannend wie der Krimileser es sich wünscht." (Frankfurt Neue Presse, 27.04.2009)

 

"Den Autorinnen Uli Aechtner und Belinda Vogt ist ein wunderbares Plädoyer für Lebenslust 50plus gelungen. Locker, ironisch, mit viel Sinn für Zitate aus Film, TV und Werbung." (Bonner Generalanzeiger, 25.07.2009)

 

 

Romane

Anthologien

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Belinda Vogt - Fotos: Caroline Schnabel